Die EcoVadis-Expertenwebinare 2019

From Myths to Mastery

Einblicke und Expertise zu Nachhaltigkeit und Beschaffung

Jetzt registrieren

Referenten

Erhalten Sie von Experten und Vordenkern praxisbezogene Einblicke in wichtige und hochaktuelle Themen an der Schnittstelle von Nachhaltigkeit und Lieferkette.

Die Globalität von Unternehmen – und ihren Lieferketten bringt große Herausforderungen mit sich. Das Bewusstsein für die Problematiken und die Notwendigkeit von starken CSR-Maßnahmen steigt, aber Berichte zeigen, dass Menschenhandel weltweit die drittprofitabelste kriminelle Aktivität ist und somit derzeit über 40 Millionen Menschen in den Griff der Sklaverei geraten können. Unternehmen, die sich noch nicht zu nachhaltigen Praktiken verpflichtet haben, werden daher im Wettbewerb zurückfallen.

 

Nehmen Sie an einem hochkarätigen Vortragsprogramm teil, in dem wichtige Erkenntnisse über die Bedeutung von Nachhaltigkeitsthemen als Kernfokus für globale Unternehmen geteilt werden.

Sehen Sie sich hier ein Beispiel aus unserer vorherigen Webinareserie zu Nachhaltiger Beschaffung an:

 
 
Wistia video thumbnail
 
 
 
 
 
 
 
 
28:13
 
 
 
Image

Session 1:

Wo stehen Anti-Korruptionspraktiken in Lieferketten? Highlights aus der EcoVadis-Studie und Ergebnissen von 20.000 Unternehmen

5. März
16:00 Uhr

Korruption ist eine schwer greifbare Problematik, die Unternehmen in vielen Branchen der Lieferkette betrifft. So führten beispielsweise Auszahlungen über ein relativ kleines Reisebüro in China zu einer Geldstrafe nach dem FCPA von 400 Millionen für ein weltweit führendes Pharmaunternehmen. Korruption steht auch im Zusammenhang mit anderen Risiken wie Menschenhandel. Mit der Verschärfung von Vorschriften und deren Durchsetzung steigen Risiken und Haftung - zusammen mit der Sorge der Einkaufsmanager. Welche Branchen sind am meisten gefährdet und wie entwickeln sie sich? Welche Länder sind die Hotspots und wie werden Unternehmen an diesen Standorten im Vergleich zu anderen geführt? Das Analystenteam von EcoVadis hat unsere Datenbank geöffnet, um den Qualitätsstandard des Anti-Korruptionsmanagementsystems von 20.000 Unternehmen weltweit zu untersuchen, die alle Geschäftspartner großer internationaler Konzerne sind.

Jetzt registrieren

Referenten

speaker

Anja Klar

Account Executive DACH, EcoVadis

speaker

Bettina Grabmayr

Senior CSR Analyst, EcoVadis

 

Image

Session 2:

Menschenrechte & moderne Sklaverei - quo vadis Deutschland? Entwicklungen & Maßnahmen zur Umsetzung menschenrechtlicher  der Sorgfaltspflichten

27. März
11:00 Uhr
 

Die politischen und wirtschaftlichen Bedingungen auf der ganzen Welt haben laut einer UN-Studie schätzungsweise 40 Millionen Menschen in die moderne Sklaverei getrieben, von denen rund 16 Millionen im privaten Sektor Waren für multinationale Unternehmen produzieren. Motiviert durch steigende regulatorische und Verbraucheranforderungen suchen Unternehmen weiterhin nach strategischen Ansätzen, um die moderne Sklaverei in ihren Lieferketten zu verhindern.  Bis 2020 wird die Bundesregierung anhand eines wissenschaftlich begleiteten Monitorings erheben, ob Unternehmen die sogenannten Kernelemente menschenrechtlicher Sorgfaltspflicht in ihre Prozesse integriert haben und darüber berichten. In diesem Webinar erfahren Sie, wie sich die CSR-Leistung deutscher Unternehmen im Bereich Human Rights in den vergangenen Jahren entwickelt hat und wie Unternehmen den Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) nutzen können, um über die Kernelemente unternehmerischer Sorgfaltspflichten des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) zu berichten.

Jetzt registrieren

Referenten

speaker

Yvonne Zwick

Stellvertretende Generalsekretärin Deutscher Nachhaltigkeitskodex

speaker

Tanja Reilly

Senior Account Executive, EcoVadis

 

Image

Session 3:

CSR-Vertragsklauseln – wirksame Maßnahmen zur CSR-Leistungssteigerung in Lieferketten? Highlights aus der EcoVadis-Studie und Expertise aus der Praxis

folgt in Kürze
folgt in Kürze
 

In diesem Webinar stellen wir Ihnen die Highlights der aktuellen Studie zu CSR-Vertragsklauseln und die Ergebnisse der Berfragung von über 500 Lieferanten und 50 Einkäufern vor. Die Studie definiert einen Rahmen von sechs Dimensionen der Vertragsklauselerfüllung und untersucht Schwachstelen sowie bewährte Praktiken zur Gestaltung und Integration von CSR-Klauseln, um diese als ein effektives Instrument zur CSR-Leistungsverbesserung von Lieferanten zu nutzen.

Jetzt registrieren

Referenten

speaker

Tanja Reilly

Senior Account Executive, EcoVadis

speaker

folgt

in Kürze

 

 

Image

Session 4:

Ist Ihr Programm für Nachhaltige Beschaffung wirkungs- und ergebnisorientiert?

folgt in Kürze
folgt in Kürze
 
 

 

Die Einbettung von Nachhaltigkeit in die Lieferkette ist wirtschaftlich sinnvoll. Die Einführung nachhaltiger Beschaffungspraktiken kann Unternehmen helfen, Geschäftsrisiken zu managen, Kosteneinsparungen durch Materialeffizienzsteigerungen zu erzielen, ihre Markenreputation zu verbessern und Lieferanten effektiver zu managen. Zunehmende Vorschriften, die sich auf soziale Aspekte konzentrieren (z.B. Menschenrechte, Sklaverei), verstärken die Notwendigkeit, Nachhaltigkeit in die Lieferkette zu integrieren. Um nachhaltige Beschaffung erfolgreich zu implementieren ist eine Fokussierung auf die Auswirkungen in der Praxis nötig und nicht in erster Linie auf Compliance-basierte Aktivitäten.

Jetzt registrieren 

 

Referenten

speaker

Tanja Reilly

Senior Account Executive, Ecovadis

speaker

Uwe Schulte

Leader Global Sustainability Center, The Conference Board